FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288SofortspendeHelfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Künstliche Ernährung (Magensonde) nicht gewollt

Frage: 
Mein an Huntington erkrankter Angehöriger will nicht künstlich versorgt werden. Wie soll ich mich verhalten? Was kann ich machen?
Datum: 
Samstag, 1 Februar, 2020
Antwort: 

Sie sollten dem Wunsch des kranken Menschen folgen. Gibt es eine Patientenverfügung, sollten sich alle an diese halten. Gibt es keine Patientenverfügung suchen Sie das Gespräch mit den behandelnden Ärzten.
 
Teilen Sie diesen den vermeintlichen Willen des Betroffenen mit. Verabreden Sie mit den Ärzten Maßnahmen, wie mit dem Betroffenen umgegangen werden soll. Wichtig ist, dass der Mensch nicht zusätzlich belastet wird und Schmerzen vermieden werden.

Autor: 
Jürgen Pertek