FacebookDeutsche Huntington-Hilfe e.V.Notfall-Telefon: +49 1712411288Helfen Sie uns mit Ihrer SpendeMitglied werden

Mitglied werden

Ihre Mitgliedschaft in der DHH

Die Deutsche Huntington-Hilfe e.V. unterstützt seit 45 Jahren die Huntington-Familien in Deutschland. Dies ist möglich durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher. Finanziell wird dies durch Spenden, die Förderung durch die Gesetzliche Krankenkasse und hauptsächlich durch die Mitgliedsbeiträge möglich. Es gibt Vorteile, ein Mitglied in der Deutschen Huntington-Hilfe zu sein, sowie viele gute Gründe, Mitglied der DHH zu werden und es zu bleiben.

Zum Mitgliedsantrag

Download als PDF-Formular

Vorteile für Mitglieder der Deutschen Huntington-Hilfe e.V.

1. Neueste Informationen im Huntington-Kurier

Jedes Mitglied der DHH bekommt viermal im Jahr den Huntington-Kurier kostenlos nach Hause zugestellt. Die Quartalszeitung informiert neben den Vereinsnachrichten über aktuelle Themen aus Wissenschaft  und Forschung, aus der Gesundheitspolitik, über uns betreffende Rechtsprechung, Gesetzgebung, Versicherungsfragen u. a. m.
Sie können die Quartalszeitung durch Vorschläge an die Redaktion mitgestalten oder sich mit einem Mitgliederrundbrief in eigener Sache an die Leser wenden. Nicht-Mitglieder können den Huntington-Kurier  online auf der DHHHomepage finden – allerdings erst 3 Monate nach der Veröffentlichung für die Mitglieder.

2. Vergünstigungen beim Informationsmaterial

Die DHH erstellt Informationsmaterial zu vielen Fragen, die im Zusammenhang mit der Huntington-Krankheit entstehen, und stellt dieses zur Verfügung. Neben kostenfreien Schriften, für die lediglich Versandkosten berechnet werden, räumen wir unseren Mitgliedern Vorzugspreise ein. Nicht-Mitglieder können ebenfalls Informationsmaterial von der DHH beziehen, bezahlen allerdings ca. 30 % mehr.

3. Informationswochenende mit Experten zu günstigen Konditionen

Die DHH bietet jährlich im Zusammenhang mit der Mitgliederversammlung eine Jahrestagung an, zu der jedes Mitglied herzlich eingeladen ist, um den direkten Kontakt zum Wissenschaftlichen Beirat zu haben. Mitglieder können günstigen Konditionen teilnehmen; für erkrankte Mitglieder ist die Teilnahme sogar kostenlos. Die Jahrestagung bietet aktuelle Information aus Wissenschaft und Forschung durch den Wissenschaftlichen Beirat. Dieser setzt sich aus führenden Ärzten und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Huntington-Krankheit zusammen. Er ist das beratende Gremium, das uns über die neuesten Erkenntnisse zur Huntington-Krankheit auf dem Laufenden hält. Nicht-Mitglieder können ebenfalls an dem Informationswochenende teilnehmen, bezahlen jedoch (ca. 50 %) mehr.

4. Beratung durch die Geschäfts- und Beratungsstelle

Die Geschäfts- und Beratungsstelle der DHH in Duisburg ist eine Einrichtung des Vereins zur Unterstützung und Entlastung der ehrenamtlich Tätigen. Zwei Mitarbeiter stehen Montag bis Donnerstag von 9 bis 17 Uhr und Freitag von 9 bis 15 Uhr für Ihre Fragen zur Verfügung oder vermitteln fachlich kompetente Ansprechpartner.
Zu den Aufgaben der Geschäfts- und Beratungsstelle gehören:
• die Mittelbeschaffung für Projekte wie Publikationen, Arbeitstagungen und Informationsveranstaltungen
• der Aufbau eines Informationsnetzes:
• zu Fachkräften im Gesundheitswesen mit Huntington-Erfahrung
• zu geeigneten Rehabilitationszentren
• zu geeigneten Pflegeeinrichtungen u. a. m.
Auch Nicht-Mitglieder können sich mit ihren Fragen an die DHH-Geschäfts und Beratungsstelle wenden. Alle Ratsuchenden erhalten die Infoschrift, einen Huntington-Kurier und den DHH-Flyer und können gerne eine Spende für die Beratung überweisen.

5. Sozialrechtsschutz durch den Sozialverband VdK

Die DHH ist Mitglied in mehreren übergeordneten Verbänden und Gremien, die sich für die Belange von Kranken, Behinderten und sozial Schwachen einsetzen und deren Anliegen politisch durchsetzen:
• BAG-Selbsthilfe: Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte,
• DPWV: Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband und Forum Chronisch Kranker im Paritätischen,
• ForseA: Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V.,
• VdK: Sozialverband der Behinderten, Rentner und Kriegsopfer sowie der Wehrdienstopfer.
Als Mitglied des VDK Deutschland haben DHH-Mitglieder Anspruch auf eine „erste sozialrechtliche Beratung“ beim VDK. Alle weiteren Beratungen oder gar die Betreuung durch einen Anwalt können nur dann vom VDK übernommen werden, wenn die Betroffenen einen Jahresbeitrag des entsprechenden VDK-Landesverbandes bezahlen. Der Grund ist, dass der VDK nur seine Mitglieder vertreten darf. Nicht-Mitglieder der DHH, die kein Mitglied beim VDK sind, haben keinen Anspruch auf diese sozialrechtliche Erstberatung.

6. Vergünstigungen beim Kauf eines Neuwagens durch die BAG

Als Mitglied des BAG-Selbsthilfe Bundesverbandes haben DHH-Mitglieder und deren Angehörige die Möglichkeit, über die Firma Newcar24 GmbH günstiger an Neuwagen zu kommen. Weitere Informationen hierzu gibt es bei der Geschäfts- und Beratungsstelle der DHH. Nicht-Mitgliedern steht diese Vergünstigung nicht zur Verfügung.

Gute Gründe für die Mitgliedschaft in der DHH

Neben den Vorteilen für jedes einzelne Mitglied haben wir auch als Gemeinschaft Vorteile, denn unser Auftreten als DHH ist umso stärker, z. B. gegenüber Organisationen oder auch bei Diskussionen mit
dem Bundesgesundheitsminister, je mehr Mitglieder die DHH vertritt. Und je mehr Mitglieder und deren Bedürfnisse wir kennen, umso bessere Angebote können für die Huntington-Familien in Deutschland bereitgestellt werden.
Ihre Mitgliedschaft stärkt die DHH, sie ermöglicht u. a. die Arbeit der Geschäfts- und Beratungsstelle, regionale Veranstaltungen, Projekte wie die Jugendveranstaltungen oder die Beteiligung an internationalen
Aktivitäten wie HDYO und HDBuzz. Das Formular, um Mitglied in der DHH zu werden, ist auf der Rückseite des Huntington-Kuriers zu finden. Wer den Beitrag nicht in voller Höhe zahlen kann, bekommt eine Ermäßigung.